Miriam NeidhardtStu­diert habe ich Ange­wandte Sprach- und Kul­tur­wis­sen­schaft in Ger­mers­heim in Rhein­land-Pfalz und 1998 mei­nen Abschluss als Diplom-Über­set­ze­rin gemacht. Seit­dem arbei­te ich frei­be­ruf­lich.

Nun wer­den Sie sich fra­gen: Über­set­ze­rin? Aber hier geht es doch um deut­sche Tex­te!

Als Über­set­ze­rin for­mu­liere und schrei­be ich den lie­ben lan­gen Tag deut­sche Tex­te — denn die meis­ten Über­set­zun­gen, die ich anfer­tige, wer­den aus der Fremd­spra­che in mei­ne Mut­ter­spra­che Deutsch ange­fer­tigt. Wie bei jedem Mit­glied der schrei­ben­den Zunft ist eine kor­rekte Recht­schrei­bung und Gram­ma­tik unab­ding­bar — eben­so wie eine stil­si­chere Aus­drucks­weise. All dies gehör­te selbst­ver­ständ­lich zu mei­ner Aus­bil­dung und ist heu­te Teil mei­nes täg­li­chen Geschäfts.

Doch es ist mehr als das: Ich fei­le für mein Leben ger­ne an Tex­ten, hole Feh­ler her­aus, büg­le den Satz­bau glatt, suche stun­den­lang nach der per­fek­ten For­mu­lie­rung. Und die­se Lie­be zur deut­schen Spra­che wird Ihnen zugu­te­kom­men. Und über­haupt: Ande­rer Leu­te Feh­ler suchen und dafür auch noch bezahlt wer­den — ein Traum wird wahr!

Tes­ten Sie mich!

Kos­ten­lo­ses Pro­be­ar­bei­ten kann ich mir lei­der nicht leis­ten, ein Tes­t­an­ge­bot habe ich den­noch:

Las­sen Sie mich exakt eine Stun­de an Ihrem Text arbei­ten — sobald die Stun­de um ist, höre ich auf und Sie erhal­ten das Ergeb­nis. So  kön­nen Sie nicht nur sehen, ob sich mei­ne Arbeit für Sie über­haupt lohnt, son­dern auch sehr genau abschät­zen, was die Bear­bei­tung des gesam­ten Tex­tes durch mich kos­ten wird. Und soll­ten Sie sich nach die­ser einen Stun­de gegen eine wei­tere Kor­rek­tur ent­schei­den, zah­len Sie nur 50 Euro netto/59,50 Euro brut­to — mehr nicht. Bei Auf­trags­ver­gabe wird die­se eine Stun­de mit dem Gesamt­preis ver­rech­net.